AlzheimerForum

       dot Übersicht dot Alzheimer Angehörigen-Initiative dot Impressum dot Kontakt dot

 
Freude erleben - trotz Alzheimer AAI-Logo

Wir helfen...   

... Angehörigen von Menschen mit Demenz
    Allzeit aktive Internet-Selbsthilfegruppe. Besuchen Sie uns

... Menschen, die sich beruflich mit dem Problemfeld Demenz auseinander setzen müssen

... Menschen die befürchten, an einer Demenz zu erkranken oder ihr vorbeugen möchten

... Menschen mit beginnender Demenz - nach der Diagnose

... Mitgliedern medizinischer Fachkreise

Zum AlzheimerForum:
Seit seinem Start 1998 ist sein Inhalt stark gewachsen. Obwohl es inzwischen vielleicht technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand ist und viele Links nicht mehr funktionieren, lassen wir dieses Portal bestehen, da der Nutzen einer grundlegende Überarbeitung in keinem angemessenen Verhältnis zum Aufwand stünde. Zudem ist das AlzheimerForum der wichtigste Zubringer zu unserer Internet-Selbsthilfegruppe und online-Beratung. Zu nicht mehr zielführenden Links finden Sie mit den hier eingestellten Texten mit Google schnell die jetzt aktuellen Fundstellen im Web.

... und hier geht es zu den aktuellen Meldungen

Das Wichtigste:

dot Wir helfen umfassend:

Infos

dotAlzheimer-Anlaufstellen

dotEntlastungsangebote

dotGedächtnis-Ambulanzen

dotBroschüren

dotVeranstaltungen

Buchempfehlung:

Cover: Die Alzheimer - Krankheit - Das große Vergessen


Die Alzheimer-Krankheit - Das große Vergessen

Wissen, vorbeugen, behandeln,
mit der Krankheit leben

Dieses Pionierwerk, das im Jahr 2000 von der Wissen-schafts- und Medizin-journalistin Dr. Annelies Furtmayr-Schuh vollständig überarbeitet und erweitertet wurde, wird von der
Deutschen Alzheimer Gesellschaft empfohlen.

Rückentext und Rezensionen
Das Werk ist zwar nicht mehr im Handel erhältlich, aber die Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V. (AAI), die den Restbestand vom Kreuz-Verlag erworben hat, verschenkt es als Dankeschön ab einer gewissen Spendenhöhe (15 €) an Spender, die mit iher Spende nicht nur die Arbeit der AAI (z.B. das AlzheimerForum) unterstützen sondern auch noch Ihren Horizont erweitern wollen.
Bitte überweisen Sie Ihre Spende stets unter Angabe Ihrer Postanschrift auf unser Konto Nr. 3376400 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 100 205 00) bzw. mittels IBAN DE02 1002 0500 0003 3764 00 und BIC BFSWDE33BER.

------------------------

In eigener Sache:

Alzheimer Angeh.-Initiative:

dotHelfer gesucht

dotzur Mitarbeit im

dotAlzheimerForum

dotund der

dotAlzheimer
dotAngehörigen-
dotInitiative e.V.

dotAuszeichnungen

dotKontakt

dotAlzheimerForum

dotWerden Sie
dotMitglied in
dotunseren
dotMailinglisten

dotWerden Sie
dotMitglied in der
dotAlzheimer
dotAngehörigen-
dotInitiative e.V.

dotSpenden

 
dotAngehörigen von Menschen mit Demenz durch:
dotMenschen die befürchten, an einer Demenz zu erkranken oder ihr vorbeugen möchten
dotMenschen, die sich beruflich mit dem Problemfeld Demenz auseinander setzten müssen sowie Leitern von Selbsthifegruppen

 

dotMitgliedern medizinischer Fachkreise

 

Aktuelle Meldungen:

Logo der Martin-Luther-Universität dotGeschrieben von: Jochen Wagner am 13.02.21

Gesucht: Angehörige mit Erfahrung in Demenz-Simulation
(z.B. Demenz-Simulator, Theater- oder Rollenspiel, Virtual Reality)

Die Uni Halle/Saale möchte Selbsterfahrungsmöglichkeiten schaffen und weiter entwickeln, mit denen angehende Altenpflegekräfte und pflegende Angehörige nachempfinden können, was demenziell Erkrankte erleben. Dazu sollen sie alltägliche Aufgaben erledigen, aber unter erschwerten Bedingungen, wie eingeschränkter Mobilität, Feinmotorik, Sensibilität der Sinne und anderem mehr. Falls Sie bereits einmal an so einem Selbstversuch teilgenommen haben, helfen Ihre Erfahrungen bei der internationalen Weiterentwicklung dieses Ansatzes, wenn Sie an einem ca. 90-minütigen Kleingruppengespräch (Videokonferenz) teilnehmen. Mehr dazu hier.

blank

ZpGA-Logo dotGeschrieben von: Theresa Schmitt am 13.01.21

Bis 31.01.21 können sich durch die Corona-Pandemie zusätzlich belastete pflegende AngehörigeGehör verschaffen.

Um das Stress-, Belastungs- und Bewältigungserleben pflegender Angehöriger zu verstehen und darauf aufbauend geeignete Unterstützungsangebote zu entwickeln, bittet das Zentrum für psychische Gesundheit im Alter des Landeskrankenhauses (AöR) pflegende Angehörige, bis zum 31.01.21 an einer Umfrage nach den Belastungen und Schwierigkeiten teilzunehmen, die sie während der Corona-Pandemie erfahren haben, wie sie mit diesen umgegangen sind und was ihnen dabei geholfen hat.

blank

BPSH-Logo dotGeschrieben von: Fabian Stenzinger am 08.09.20

Interviewpartner gesucht:
Erwachsene Kinder aus Berlin u. Umgebung eines Elternteils,
bei dem im Alter von max. 64 Jahren eine Demenz diagnostiziert wurde

Ziel des Forschungsprojekts ist es, Entscheidern im Pflege- und Gesundheitswesen
zu den festgestellten psychischen Belastungen und Bewältigungsstrategien
passende Maßnahmen zu empfehlen. Mehr dazu hier.

blank

dotGeschrieben von: Elisabeth Weber am 24.04.20

Enkenbach im rheinland-pfälzischen Landkreis Kaiserslautern: Die DENKWERKSTATT für DemenzBetroffene bis etwa Pflegegrad 3 und deren Angehörige ist online!

Logo Demenzwerkstatt Moderne wissenschaftliche Studien belegen, dass sich auch durch gezielte, abwechslungsreiche Aktivitäten den Verlauf einer Demenz wirksam verzögern und die Lebensqualität anheben lässt. Wir sind Familien mit DemenzBetroffenen in ihren ANFANGSPHASEN und wollen die modernen wissenschaftlichen Erkenntnisse umsetzen. Wir sorgen pragmatisch für effiziente, abwechslungsreiche Aktivitäten: meist in "Draußen-Zeiten". Ziel der Denkwerkstatt ist es, ein ERST-System für die chancenreichen ANFANGSPHASEN der Demenz aus den vorhandenen Studien mit zu entwickeln. Seien Sie dabei! Natürlich im DUO von Betroffenen und Angehörigen – es lohnt sich!
Die Denkwerkstatt ist speziell und Gehirn-aktivierend zusammengestellt für DemenzBetroffene in ihren ressourcenstarken ANFAGSPHASEN und für ihre Angehörigen in der HÄUSLICHEN Pflege. Gerne können sich bei uns auch „Menschen mit Herz für Demenz“ ehrenamtlich engagieren und an den vielseitigen Aktivitäten teilnehmen. Demenz-KANN-WARTEN
Mit der Corona-Krise und der Notwendigkeit zu social distancing, speziell für Senioren, haben wir uns jetzt um Ostern 2020 entschieden, die DENKWERKSTATT online fortzuführen.

blank

dotGeschrieben von: Jochen Wagner am 26.11.19

demenz.begeistert: Lebensfreude durch Glaube und Begegnung

Logo demenzbegeistertWege zu einer gelebten Spiritualität und mehr Lebensqualität für Menschen mit einer Demenz und ihre Angehörigen befördert das Projekt demenz.begeistert. Durch Teilnahme an dem durch eine wissenschftliche Studie begleiteten Projekt können Sie Ihr Leben und das Ihres demenziell Erkrankten etwas lebenswerter gestalten und durch die Teilnahme an der Studie einen Beitrag zur Demenzforschung leisten. Mehr dazu hier.

blank

dotGeschrieben von: KuKuK-TV-Team am 13.10.17

Logo KuKuK TVYouTube-online-Kanal: Trotz alters- und krankheitsbedingter Einschränkungen am sozialen Leben teilhaben!

KuKuK-TV ist ein digitaler Bürgerkanal von und für Menschen, die sonst eher nicht im Rampenlicht stehen. Deren Anliegen und Sichtweisen KuKuK-TV ins Zentrum. Um öffentliche Präsenz und Teilhabe zu erreichen, hatten Ältere sowie Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen die Idee dazu und gestalten den Kanal vor und hinter der Kamera stellt mit. Sie unterstützen dieses Anliegen, indem Sie KuKuK-TV schauen und bei Gefallen auch kostenfrei abonnieren. Sie werden dann automatisch über neu erscheinende Beiträge informiert.

blank
blank

dotGeschrieben von: Jochen Wagner am 01.02.12PHINEO-Qualitätsempfehlung

AlzheimerForum besonders förderungswürdig

Als eine von bundesweit 13 gemeinnützigen Organisationen erhält die Alzheimer-Angehörigen-Initiative für ihr Engagement im Themenfeld Demenz die PHINEO-Empfehlung für besondere Wirksamkeit. Am 26.01.12 übergab in Stuttgart Renate Schmidt (BM'in f. FSFJ a.D. und langjährige Schirmherrin der DAlzG) die PHINEO-Auszeichnung feierlich dem Initiator des AlzheimerForums, Jochen Wagner. Dazu Dr. Andreas Rickert (Vorstandsvorsitzenden der PHINEO gAG): „Hochwertige Informationen für Laien und Experten, Online-Selbsthilfegruppen ohne öffentliche Zurschaustellung – die Alzheimer Angehörigen-Initiative Berlin zeigt, wie das perfekt unter einen Hut geht. Mehr dazu...
Kurzcharakteristik, pdf-DateiProjektporträt, pdf-DateiPresseinformation

blank

dotGeschrieben von: Jochen Wagner am 05.03.08

VerständniskärtchenVerständniskärtchen: Eine wertvolle Hilfe im Alltag
Menschen mit Demenz verletzen leicht Konventionen, was zu problematischen Situationen führen kann.
Was tun, ohne den Kranken bloßzustellen?
Überreichen Sie das Verständniskärtchen und erleben Sie, die spontane Solidarität Ihrer Mitmenschen.
Die Verständniskärtchen im Scheckkartenformat legen wir unseren Spendern als Lesezeichen
in dem Buch Die Alzheimer Krankheit bei, das wir ihnen als kleines Dankeschön für eine Spende (ab 15 €) schenken.
Ihre Spende hilft uns, das AlzheimerForum, das Sie gerade besuchen, weiter zu pflegen und auszubauen.

Disclaimer  

 Seitenanfang |  Übersicht