[AlzheimerForum => Übersicht => Pflegerische Aspekte => Nahrungsaufnahme]

Logo: AlzheimerForum
Logo: Alzheimer Angehoerigen Initiative e.V.




Nahrungsaufnahme

Inhalt

Allgemeine Empfehlungen zum Essen und Trinken

  1. äußerst hörenswertes Rundfunk-Feature:
    Zwangsernährung am Lebensende? Die PEG - Magensonde für Demenzkranke, SWR2 23.02.17
    hören (mp3)
    Manuskript (pdf)
  2. PEG-Sonde hat bei Patienten mit fortgeschrittener Demenz keinen Einfluss auf das Überleben Ärzte Zeitung 09.01.14
  3. pdf-DateiWo medizinisch nur noch die Anlage einer PEG möglich ist, gibt es für die Pflege noch viel zu tun!
    - Pflegediagnostik und Ernährungsoptimierung bei Bewohnern mit schweren Beeinträchtigungen bei der Nahrungsaufnahme –
    - Erfahrungsbericht eines Projektes zur Förderung der Direkten Pflege –
    vom Demenz-Support prämierte Ernährungskonzept bei Beeinträchtigungen der Nahrungsaufnahme des Heywinkel Hauses (2009)
  4. pdf-Datei (237 KB)Schluckstörungen bei Menschen mit Down-Syndrom und zusätzlicher Alzheimer-Erkrankung 10/05
  5. pdf-DateiGerontopsychiatrische Aspekte des Essens und Trinkens bei Demenz Dr. Jan Wojnar 13.04.05
  6. Einige Richtlinien zur Unterstützung beim Essen nach Crawley 2002
  7. pdf-Datei (76 kB)Aspekte der Ernährung demenziell erkrankter Menschen von Ricarda Hasch, 2005
  8. Mahlzeiten musikalisch untermalen (1996)
  9. pdf-DateiEssen und Trinken - Die Ernährung Demenzkranker von Mechthild Lärm, Rieseby
  10. pdf-DateiDehydrationsprohylaxe 30.12.08
  11. pdf-DateiDehydrationsprohylaxe bei demenzkranken Menschen innovatives Konzept der Alzheimer Gesellschaft Mittelhessen e.V. zur Sicherung einer ausreichenden Trinkmenge mit vielen hilfreichen Anregungen (ausgezeichnet mit dem Altenpflegepreis 2006)
  12. »Snacks« normalisieren Körpergewicht Dementer (1999)
  13. Esskultur für Menschen mit Demenz - mehr Lebensqualität im Alter modellprojekte-demenz.de

Dokumentation

  1. Anamnesebogen zur Bestimmung des Ernährungszustandes älterer Menschen
  2. pdf-Datei (65 KB)Essbiografie ein Fragebogen zur Dokumentation von Essgewohnheiten

Prophylaxe, Mangelernährung, Hauswirtschaft und andere Themen

  1. Warum hilflose Menschen zum Essen gezwungen werden gesundheit-report.de 05.03.09
  2. Esskultur im Bereich der verschiedenen Kostformen im Heim
  3. Neue Trends in der Lebensmittelindustrie
  4. Verstopfung (Obstipation)
  5. Alzheimer-Demenz: Bessere Prognose bei Akoholabstinenz
  6. Mangelernährung und Fehlernährung im Alter
  7. Rätselhafter Gewichtsverlust bei Alzheimer-Demenz
  8. Gewichtsverlust bei Demenz
  9. pdf-DateiErnährung und Alzheimer von Dr. Brigitte Bauer-Söllner, 2004
  10. Bei der Medikamentengabe über eine PEG-Sonde muss auf eine angepasste Medikamentengabe geachtet werden.
    Nicht alle Medikamente sind für eine Gabe über die Sonde geeignet oder es müssen besondere Regeln beachtet werden:
    pdf-Datei Arzneimitteltherapie bei Patienten mit Ernährungssonde - Wie und wo soll appliziert werden?
  11. Erfahrungsberichte
  12. Probleme bei der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme (z.B. Schluckstörungen) können oft mit natürlichen Lebensmitteln nicht mehr kompensiert werden. Eine Vielzahl von Produkten verschiedener Herstellern von Trink- und Sondennahrung können oft sehr hilfreich sein Ernährungsprobleme ohne den Einsatz einer künstlichen Ernährung über eine Magensonde auszugleichen. Unter bestimmten Voraussetzungen hat der Arzt die Möglichkeit, auch diese Produkte, neben der Sondennahrung zu verordnen.
    Neuer Infoflyer zur Erstattungsfähigkeit künstlicher Ernährung (carelounge.de),
    pdf-Datei Richtlinie vom 01.10.05 im Original, für demente Menschen ist vor allem der Abschnitt 15.3 relevant
  13. Alternative zur passierten Kost in Altenpflegeheimen: EssErleben - Mehr Lebensqualität durch Smooth Food alzheimer-bw.de 6/2013
    dort auch weiterfphrende Links zu Gute Ernährungsversorgung verbessert die Lebensqualität von Pflegebedürftigen, Avantgard-Küche im Pflegeheim und Weiterführende Informationen zu Smoothfood. Siehe auch smoothfood.de.
  14. Broschüren:
    Ein alternatives Ernährungskonzept zur Erhaltung der selbstständigen Nahrungsaufnahme bei PflegeempfängerInnen: Fingerfood KDA, 6,00 €, 47 Seiten, 22.01.13
    Ein Ratgeber und Erhebungsinstrument für professionell Pflegende: Essbiografie in der Pflege KDA, 6,00 €, 32 Seiten, 22.01.13
    Essen und Trinken bei Menschen mit Demenz: Band 3 KDA, vergriffen, 88 Seiten, 2005

Ernährung am Lebensende / Künstliche Ernährung

  1. pdf-Datei (1.631 KB)Künstliche Ernährung und Flüssigkeitsversorgung Leitfaden des Bayerischen Landespflegeausschusses, 12/2008
  2. Künstliche Ernährung am Lebensende
  3. Demenz: Künstliche Ernährung wenig sinnvoll netdoktor.de 24.04.09
  4. Broschüre pdf-Datei 1,4 MB Künstliche Ernährung im Alter - Eine Entscheidungshilfe für Angehörige ... und
    Arbeitsbogen zur pdf-Datei 73 kB Entscheidungsfindung AOK-Bundesverband, 2011
  5. pdf-Datei Entscheidungshilfe bei Ernährungssonden Paul-Lechler-Krankenhaus Tübingen, 2007
    pdf-Datei Arbeitsblatt dazu
  6. pdf-Datei (263 KB)Zum Für und Wider einer künstlichen Ernährung (Folien)
  7. Die am 16.06.05 erstmals publizierten pdf-Datei 70 kB Empfehlungen zum Umgang mit Ernährungsstörungen bei Demenz des Arbeitsausschusses Ethik der Deutschen Alzheimer Gesellschaft sind im Bezug auf die Rechtslage mittlerweile veraltet undwerden derzeit überarbeitet. Sie werden in Kürze wieder zur Verfügung stehen (19.09.11).
  8. Nahrungsverweigerung Informationen zur Nahrungsverweigerung Demenz-Kranker mit Hilfestellung für Angehörige, Betreuer und Pflegende. Sinn und Zweck von PEG-Sonden werden besprochen und es wird berichtet, wie sich diese auf das Leben der Betroffenen auswirken. Alternativen werden aufgezeigt, mit denen eine PEG-Sonde evtl. vermieden werden kann.
  9. pdf-Datei PEG-Ernährung bei fortgeschrittener Demenz - Eine evidenzgestützte ethische Analyse (Originalartikel, erschienen in "Der Nervenarzt" (2007), erhältlich über M. Synofzik, Institut für Ethik und Geschichte in der Medizin, Universität Tübingen)


Literaturempfehlungen:

  1. Kochen für Menschen mit Demenz 96 Seiten, 19,90 € (2008), Rezension und
    Pressemeldung dazu openPR.de 17.07.09
    Aber bitte mit Sahne Hamburger Abendblatt 12.12.07
    Familienportal empfiehlt Kochbuch für Menschen mit Demenz businessportal24.com 10.07.08
  2. pdf-Datei Essen und Trinken bei Menschen mit Demenz Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (2008)
  3. kostenlose Broschüre der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft: Ernährung in der häuslichen Pflege Demenzkranker online bestellen! ( Rezension, pdf-DateiZusammenfassung (auf Seite 5)
    Diese Broschüre kann auch bei der Barmer Ersatzkasse bestellt werden.
  4. Sprech- und Schluckstörungen - Problemfeld in der Demenztherapie
    (64 Seiten A5, kostenlos) zu bestellen bei
    externer Link Zukunftsforum Demenz, Eckenheimer Landstr. 100, 60318 Frankfurt, hrc@merz.de

    Der Dokumentationsband zum 9. Workshop des Zukunftsforum Demenz informiert u.a. zu:

    • Sprech- und Schluckstörungen bei Alzheimer-Demenz
    • Schluckstörungen- Bei Demenz-Patienten noch zu wenig beachtet
  5. Ratgeber von Nahrungsverweigerung bei Demenzkranken von unserem Mitglied Christian Kolb
  6. Türen öffnen zum Menschen mit Demenz, Band 3: Essen und Trinken bei Menschen mit Demenz 9,80 € (2005)
  7. Interaktionen mit dementen Menschen DVD (50,99 €) zeigt typische Interaktionen zwischen Demenzkranken und Pflegenden während der Nahrungsaufnahme (2005)
  8. Raspeln, Rühren, Brutzeln pdf-Datei (210 KB)Leseprobe und pdf-Datei (4,7 MB)Verlagstest (17,50 €) Kochen mit sozialtherapeutischen Gruppen (Nov. 2008)
  9. Weitere Titel in unserer Online-Bibliothek


Zurück zum Anfang des Dokuments


Diese Seite wird gepflegt von unserem Mitglied Christian Kolb (Buchautor und Gestalter der Web-Seite Nahrungsverweigerung)