[ AlzheimerForum => Übersicht => Texte für pflegende Angehörige => Umgang mit geistig verwirrten alten Menschen => Kommunikation]

Logo: AlzheimerForum
Logo: Alzheimer Angehoerigen Initiative e.V.



Kommunikation

  1. Fachzeitschrift für Palliative Geriatrie mit dem Schwerpunktthema: Kommunikation! Kommunikation! Kommunikation! 25.09.16
    Ohne Kommunikation, ob verbal oder nonverbal, ist keine gute Begleitung möglich. Bei der Kommunikation mit hochaltrigen Menschen gibt es aber einiges, das wir uns immer wieder vor Augen führen sollten. Es werden verschiedenste Beispiele und Praktiken beleuchtet:
    • Zur Kommunikation von Menschen mit Demenz untereinander wird gezeigt, was ganz konkret und praxisnah aus der Gruppenvalidation gelernt werden kann. Autorin Marina Kojer beschreibt verständlich Situationen, in der hochaltrige Menschen sich befinden können und wie Kommunikation gelingen kann, wenn wir deren Perspektive an- und einnehmen. Es werden Tipps gegeben, wie mit Fehlern aufgrund der häufigsten Fallstricke in der Kommunikation umgangen werden kann.
    • Zur palliativen Geriatrie gehört auch, über Sterben, Tod und Trauer zu sprechen. Autorin Nada Ralic berichtet wie sich eine Einrichtung mit diesem Thema auseinandergesetzt hat und welche Maßnahmen mit welchem Ergebnis ergriffen wurden.
    • Erste Erfahrungen mit der gesundheitlichen Versorgungsplanung in Pflegeheimen werden ebenso thematidsiert, wie die Möglichkeit mittels Klangtherapie mit trauernden Menschen nonverbal zu kommunieren.
  2. Buchempfehlung: Die Überwindung der Sprachlosigkeit: Gespräche mit einem Alzheimer-Kranken 30.04.10
    Rezension
  3. Buchempfehlung: Visuelle Kommunikation für Menschen mit Demenz (2009)
  4. Kommunizieren bei leichter Demenz
  5. Kommunizieren bei mittelschwerer Demenz
  6. Kommunizieren bei schwerer Demenz
  7. Die Stimme von Menschen mit Demenz hören (Apr. 2006)
    • pdf-Datei (1.174 KB) DeSS orientiert 1/06 hinterfragt, inwieweit die direkte Einbindung demenziell Erkrankter in Pflege, Forschung, gesellschaftliche Prozesse etc. möglich und auch wünschenswert ist :
      Überblick: Diskussionsstand zum Thema ?Hearing the Voice?
      Pflege: Menschen mit Demenz einbeziehen
      Forschung: ?Hearing the Voice? in der Wissenschaft
      Gesellschaft: Schlüsselfragen zur sozialen Teilhabe
      Rubrik Nachgefragt: Interview mit Malcolm Goldsmith
      Rubrik Aus der Praxis: Die Help Card von Alzheimer Scotland
      Fazit
      Literaturverzeichnis
    • pdf-Datei DeSS orientiert 1/09, Teil 1 (Einbindung und Teilhabe) spürt dem Widerhall nach, den die mit dem Titel des Buches von Malcolm Goldsmith verbundene Aufforderung in der angelsächsischen Welt ausgelöst hat. Auf die Situation in Großbritannien konzentriert geht er der Frage nach, welche gesellschaftlichen und/oder politischen Schritte dort vollzogen wurden, um die Interessen und Sichtweisen von Menschen mit Demenz stärker zu berücksichtigen und ihre Bedürfnisse und Wünsche in die Gestaltung von Unterstützungs- und Versorgungsangeboten einzubeziehen.
      Involvement: Menschen mit Demenz einbinden und ihre Teilhabe sichern
      Advocacy: Ein Weg zur Wahrung der Teilhabe des Rechts auf Selbstbestimmung
      Living Well With Dementia: Die nationale Demenzstrategie in England
      Die Entdeckung des (Dr)Außen: Die äußere Umgebung als Faktor der Lebensqualität von Menschen mit Demenz
      Rubrik Nachgefragt: Interview mit Lynne Mitchell
      Literatur- und Autorenverzeichnis
    • pdf-Datei DeSS orientiert 1/09, Teil 2 (Verständigung) bietet eine Zusammenfassung von Ergebnissen unterschiedlicher Forschungsansätze, die sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln dem Thema der Verständigung mit Menschen mit Demenz zu nähern versuchen
      Non-verbale Kommunikation:
      I. Quantitave Studien aus neurowissenschaftlicher Sicht
      II. Qualitative Studien zur non-verbalen Verständigung
      III. Empfehlung für die Praxis
      Technische Hilfen: Unterstützungsmedien zur Verständigung
      Kreativität, Kunst, Kommunikation: Neue Wege der Interaktion
      Gute Praxis: Die Himmelsleiter: Das Pflegeheim als Theaterbühne
      Literatur- und Autorenverzeichnis
  8. Nonverbale Kommunikation in der späteren Krankheitsphase alzheimerblog.de 16.12.10
  9. Artikelserie "Notlügen" (VNR.de 15.06.2009):
    Notlügen: Darf man Demenzkranke anlügen?
    Notlügen: Pro und Contra im Umgang mit Demenzkranken
    Notlügen: So bleiben Sie bei Demenzkranken bei der Wahrheit
  10. Demenz - kein Wort ist unsinnig Ärzte Zeitung 13.12.11
  11. Wenn Patienten nicht mehr zuhören Ärzte Zeitung 07.10.09
  12. Tipps fürs Gespräch mit Demenzkranken Ärzte Zeitung 07.10.09
  13. Im Verlauf der Demenz verändert sich die Sprache VNR.de 24.04.09
  14. Demenz: „In den Schuhen des anderen gehen“ diepresse.com 05.10.08
    mehr zur Kommunikationstechnik der Validation
  15. Kommunikation bei Alzheimer Demenz: Im Verlauf der Demenz verändert sich die Sprache VNR Verlag
  16. pdf-Datei (1.174 KB) Kommunikative und kognitive Stimulation bei Alzheimer-Krankheit 14.02.07
  17. geordnete Stichwortsammlung: Umgang mit dem Verlust der Kommunikationsfähigkeit (1994)
  18. Demenz-gerecht kommunizieren
  19. Schwere Demenz: „Gedächtnisbücher“ ermöglichen Gespräche
  20. Affekt bewahrt Demenz-Kranke vor dem Vergessen
  21. pdf-Datei (532 KB) Altersdemenz und Kommunikation Eine empirische Untersuchung 9/94
  22. Was tun, wenn Demenz-Kranke fordern: "Ich will nach Hause"?, Ärzte Zeitung 27.09.01
    Bushaltestelle mitten im Flur Kölner Stast-Anzeiger 31.08.08
  23. Fähigkeiten Demenz-Kranker wahrnehmen
  24. Warum Demenz-Kranke sich brauchen
  25. Buchempfehlung: Erfolgreiche Kommunikation mit dementen Menschen (2 Bände incl. Diskette)
  26. Leseprobe: Therapie Sprachauffälligkeiten Bereich: Arbeitsgedächtnis
  27. Schulung für Angehörige Demenzkranker: pdf-Datei „EduKation“ und EduKationTRAINER Fortbildungskurs für Multiplikatoren und Multiplikatorinnen (2008)
  28. Mit Vorlesen lässt sich manchmal leichter eine Plauderei einleiten.
    Hier eine Auswahl geeigneter Vorlesebücher mit kurzen Geschichtchen:
    Als die Kaffeemühle streikte 128 Seiten 12 x 18,6 cm für 7,99 €, 12.10.11
    Omas Kuchen ist der Beste 144 Seiten 12 x 18,6 cm für 7,99 €, 07.02.12
    Gute Laune kennt kein Alter - Heitere Geschichten, Gedichte und Rätsel für Menschen mit Demenz: Zum Vorlesen, Mitmachen und Mitraten 136 Seiten 16,59 €, 30.01.17
    Das Vorlesen dieser Geschichten bewirkt, neben einen geselligen Nachmittagen, dass die Rezipienten zu deren Freude Episoden aus ihrer eigene Vergangenheit erinnern. Es gibt Pflegepersonal, das dem Brunnen-Verlag mitgeteilt hat, dass es ihm - nach monatelangem erfolglosen Bemühens - erst über diese Geschichten gelungen sei, mit einzelnen Heimbewohnern zu kommunizieren.
  29. Dementielles: In der Umarmung des Vergessens 110 Seiten, 14,90 €, 17.04.12
    Nachdem die die Autorin Evelyne Weissenbach vergeblich nach Texten für eine Lesung für altersverwirrte Menschen gesucht hat, begann sie selbst Gedichte und Kurzprosa FÜR Menschen mit Demenz zu schreiben...

Zurück zum Anfang des Dokuments