* EURO 15,70 

Ästhetik des Alters.

Uta Tschirge, Anett Grüber-Hrcan,  1999

Vorwort 

(k.A.)

Jugendlichkeitsideal und Alterswirklichkeit In unserer Gesellschaft nimmt das Äußere, Attraktivität und gutes Aussehen einen hohen Stellenwert ein. Allein an der Jugendlichkeit wird körperliche Schönheit gemessen. Das Alter, das jeden von uns betrifft, gilt als das Ende der Schönheit. Alle sichtbaren Spuren des Alters sind unerwünscht und sollen so weit wie möglich hinausgeschoben werden. Aber gibt es denn keine Ästhetik des Alters? Ist nicht der Traum von der ewigen Jugend nur eine Illusion, die es zu hinterfragen gilt? Themen: Fitnesswelle, Diätenwahn, Schönheitsoperationen - die Angst vor dem Verfall? Altern Männer schöner? - Körperbilder von Mann und Frau. Sexualität - Privileg der Jugend? Gewalt gegenüber dem "häßlichen" Körper. Die Ablehnung des Alters - die Angst vor dem Tod.


06.01.04

 

Letzte Änderung am  06.01.2004