* EURO 44,95 

Der Wille des Menschen zwischen Leben und Sterben. Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Wienke, Albrecht / Lippert, Hans-D.,  2001

Kurzbeschreibung 

(© bol.de)

Angesichts zunehmender medizinischer Erkenntnisse und Errungenschaften sind viele Menschen besorgt, am Ende ihres Lebens einer Apparatemedizin ausgesetzt zu sein und sinnlose lebensverlängernde Maßnahmen erdulden zu müssen, obwohl das Leben unaufhaltsam verlöscht und keine Aussicht auf echte Heilung mehr besteht. Viele Menschen haben Angst vor einer nur am Leben haltenden und aus ihrer Sicht unsinnigen Maximaltherapie, die vielleicht auch gelegentlich nur wissenschaftlich begründbar ist.


06.01.04

  Auszug (© bol.de) W. Eisenmenger: Der Wille des Menschen zwischen Leben und Sterben.- E. Klaschik: Medizinische Einführung in die Thematik.- W. Eberbach: Juristische Einführung in die Thematik.- U. Eibach: Selbstbestimmung angesichts schwerster Krankheit und des Todes?.- E. Beleites: Grundsätze der Bundesärztekammer zur ärztlichen Sterbebegleitung.- H. Lilie: Strafrechtliche Gesichtspunkte.- W. Ruhl: Empfehlen sich zivilrechtliche Regelungen zur Absicherung der Patientenautonomie am Ende des Lebens?.

Letzte Änderung am  06.01.2004