* EURO 11,00 

Alzheimer - was tun? Eine Familie lernt, mit der Krankheit zu leben.

Götte, Rose und Lackmann, Edith,  2000

Kurzbeschreibung 

(© 1998 - 2003 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften)

Die wenig erfolgreiche Suche nach Ratschlägen für Betreuung und Pflege der erkrankten Mutter ließ die Autorin ein eigenes Konzept entwickeln, um der Pflegebedürftigen zu helfen. Dieser Erfahrungsbericht zeigt eindrucksvoll, wie es gelungen ist Wege zu finden, der Kranken in ihrer zunehmenden Hilfsbedürftigkeit die Menschenwürde zu bewahren."Heilen, das wussten wir, ist nach dem heutigen Stand der Forschung nicht möglich. Aber helfen, lindern, beistehen - die Krankheit erträglich machen für sie und für uns - das musste doch zu machen sein!" Eine an Alzheimer erkrankte Mutter und die wenig erfolgreiche Suche nach Ratschlägen für Betreuung und Pflege - aus dieser Situation heraus entwickelte die Autorin ein eigenes Konzept für den Umgang mit Pflegebedürftigen mit dem Ziel, Unruhe, Angst und Depression der Kranken zu mildern und sie so weit wie möglich in das Familienleben zu integrieren.


06.01.04

  Kurzbeschreibung Matthias Hejda (AAI) 140 Seiten, dieses Buch ist ein Erfahrungsbericht, der allen nutzt, die mit Menschen zu tun haben, die an Alzheimer erkrankt sind. Es wird erzählt, wie eine Familie lernt, mit der Krankheit zu leben. Zusätzlich enthält dieser Band einen Überblick über Institutionen und Hilfsmöglichkeiten für Familien, die einen Patienten mit Alzheimer betreuen.

Letzte Änderung am  06.01.2004